Alexandra Brosowski – Freie Journalistin, Autorin, SchreibCoach, Ghostwriter                                                                     (Fotos: Maya Meiners)

Rüm haart, klar kimming – weites Herz und klare Sicht – heißt der Leitspruch der Friesen in Schleswig-Holstein. Das brauche ich auch für meine Arbeit als freie Journalistin, Autorin, SchreibCoach oder Ghostwriter. Meine Leidenschaft gilt den Menschen und ihren Geschichten – heute auch Storytelling genannt. Mein Fazit nach 25 Berufsjahren als freie Journalistin: Menschen lieben Geschichten. Das war schon zu Lagerfeuerzeiten so und das hat sich auch mit der Digitalisierung nicht verändert. Heute klöppeln wir nur nicht mehr in Steine, sondern wählen andere Erzählformate.

Journalistin als Handwerkerin

Mein journalistisches Handwerk habe ich bei der Tageszeitung gelernt. Im Lokaljournalismus lernt man das Storytelling auf der Straße, vor der Hautür. Dafür sollte man schnell sein, angstfrei, authentisch und unabhängig. Viele Verlage haben den Lokaljournalismus aus den Augen verloren. Was schade ist, denn er ist eigentlich die Basis für unser Handwerk. Ich glaube aber auch, dass Handwerk Sinn macht – so ist das auch mit dem Journalismus. Billigarbeiter auf dem Bau führen oft zu schlechten schlechten Ergebnissen.
Als Journalistin kann auch ich nicht mehr in einer Lokalredaktion arbeiten. Da würde ich mit den heutigen Zeilensätzen verhungern. Das will ich nicht, denn ich bin richtig gut in vielen Disziplinen des Schreibens. Mit Leidenschaft schreibe ich für verschiedene Verlage und für mein eigenes Onlinemagazin Luise von der Pelzwiese. 
Und an noch etwas glaube ich: Für gute Geschichten muss man nicht weit fahren. Manchmal liegen sie direkt vor der Haustür. Aber die Digitalisierung hat dafür gesorgt, dass wir sie bis ans andere Ende der Welt erzählen können.

Ich schaue gern über den Tellerrand. Werde nicht müde zu lernen, zu finden, zu fühlen und dafür die passenden Worte und Bilder zu schaffen. Ich setze gerne neue Segel in meinem Schreib-Reich, fahre aber nie nur nach dem Wind. Mein Online-Magazin Luise von der Pelzwiese steuere ich im Alleingang.
Ich arbeite auch als Dozentin, gebe Schreibkurse und begleite Menschen, die ein Buch schreiben. Das mache ich auch gerne selber.

Sie möchten mit mir zusammen arbeiten? Dann freue ich mich auf eine Nachricht.

Einige meiner Reportagen sind in meinem Onlinemagazin “Luise von der Pelzwiese” zu lesen.
https://luisevonderpelzwiese.de/category/reportagen/